prev next

Im Holzbildhaueratelier werden verschiedene "Chellä" hergestellt.  Die "Chellä" haben im Zürcher Oberland Tradition. Nicht umsonst wird die Region auch Chelläland genannt. Früher wurden "Chellä" vor allem in der Winterzeit in Heimarbeit von Bauern hergestellt.

Die "Chellä" aus dem Hause Valum umfassen insgesamt 45 Holzarten, darunter solche von bekannten Bäumen wie der Fichte, der Robinie, dem Zwetschgen-, Birnen- oder Apfelbaum. Aber auch spezielle Holzarten wie Weissdorn, Hasel, Efeu und Pfaffenhut werden verarbeitet.

Die "Chellä" sind pflegeleicht und ideal als Salatbesteck oder als Schöpfkellen für teflonbeschichtete Pfannen einzusetzen.

Auf Wunsch werden Spezialanfertigungen mit Holz nach eigener Wahl und der bevorzugten Schnitzerei im Griff angeboten.